Strand

Montag, 26. Dezember 2011

Enno mit Pulli


Was lange währt............. Den Gutschein für diesen selbst gestrickten Pulli habe ich schon vor 2 Jahren verschenkt und jetzt ist er endlich fertig. Das Modell wollte leider nicht noch mehr fotografiert werden *gg*

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Advent

Diesen süßen Kerl haben wir uns zum Nikolaus geleistet. Er heißt Knut und ist ca. 60 cm hoch

Montag, 21. November 2011

Weihnachten 2011 *gg*

meine 1. Karte mit weihnachtlichem Motiv: Amaryllis
und jetzt die Zweite:

und hier die nächsten: ich habe mal alles Mögliche versucht um festzustellen welche Art ich am Liebsten mag, habe es aber noch nicht wirklich gefunden: 












und hier die nächsten :


und noch mehr: 








Mittwoch, 16. November 2011

Untier

Dieses "Untier" hat mein Schwiegerpaps letztes Jahr für mich aus Holz gefertigt.
Jetzt habe ich es mal schmücken lassen . Eigentlich wollte ich nur so einen kleinen Hirsch, aber dieses Teil ist jetzt so groß und breit wie ein Bernhardiner. Wir haben uns schon echt schlapp gelacht.


Mittwoch, 2. November 2011

2. Torte

Wieder musste eine Torte her: Käsekuchen mag meine Schwägerin am Liebsten und so habe ich auf die Schnelle eine Torte zum 50. gebastelt.

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Usedom

Steilküste am Streckelsberg in Koserow


Der Himmel brennt: Abendrot in Koserow und die Farben waren wirklich so.

Heike "fast" allein im Wald *gg*


Strand in Koserow






Wir waren eine Woche auf Usedom in Koserow, das liegt ungefähr in der Mitte von allen Bädern.
Koserow gehört zu den Bernsteinbädern. Gewohnt haben wir in einer Ferienwohnung am "Berg". Der Berg heißt Streckelsberg und ist ca. 800 m hoch. Wir waren natürlich nur mit dem Rad unterwegs und es war einfach traumhaft. Ich liebe ja Wald ( habe in meiner Kindheit oft im Wald Abenteuer erlebt *gg*) und was noch schöner ist: man konnte jederzeit an den Strand gehen, nur ein paar Meter durch den Wald und schon war man dort.
Allerdings wer glaubt, dass eine Insel bzw. Halbinsel nur flach ist, der irrt gewaltig. Die Strecke von Koserow nach Ückeritz bin ich dann auch nur einmal auf dem Küstenradweg gefahren. Da waren mehrere Steigungen hintereinander von 16 %, klar ging es auch wieder abwärts, aber hinter der nächsten Kurve kam schon wieder eine Anhöhe. Männe ist natürlich locker da hoch gesaust und mir fehlte oben dann das Sauerstoffgerät.

Beim nächsten Mal sind wir dann an der Straße entlang gefahren und bis Ückeritz ging es einigermaßen. In Bansin sind wir dann wieder den Küstenradweg entlang geradelt Richtung Hehringsdorf und Ahlbeck. Selbst der hatte es wieder in sich.
An einem Tag haben wir uns die Ausstellung der chinesischen steinernen Krieger in Ückeritz angesehen:

Es war also ein wunderschöner Urlaub.
Doch dann kam die Rückreise. Wir sollten um 14.30 Uhr in Leipzig im Standesamt sein zur Hochzeit meiner Nichte. Gegen 6.30 Uhr in der Früh sind wir losgefahren ohne Frühstück- wir hatten ja genügend Zeit . Um 11.00 Uhr sollten wir im Hotel sein: lt. Navitante. Doch es kam alles anders. Gegen 8.00 Uhr auf halber strecke knallt es ganz plötzlich auf der Autobahn, ich habe gleich geguckt , konnte aber nichts erkennen. Nach ca. 1 km meldete sich dann aber unser Auto: starker Druckverlust hinten rechts.  Ich bin sofort auf die Standspur gefahren: Reifenpanne, ADAC kam nach ca. 45 Minuten obwohl wir nur 500 m von einer Abfahrt weg waren. Nach ja er konnte den Reifen notdürftig flicken und gemeinsam sind wir dann langsam nach Neubrandenburg zu einer Reifenhandlung gefahren. Dort waren sie super freundlich und haben alles abtelefoniert: den Reifen gab es in ganz Brandenburg nicht. Wir vorsichtig weiter zu Gummi Grassau, aber das Loch im Reifen war inzwischen zu groß um es zu vulkanisieren. Die Dame dort war furchtbar nett und hat uns enorm geholfen. ADAC kam nicht in die Pötte, wir mussten den Wagen dort lassen und warteten auf die Genehmigung vom ADAC uns einen Leihwagen zu holen. Um 12.00 Uhr war noch immer nichts passiert und die Zeit lief uns davon.  Die Dame hatte dann zum Glück noch eine Handynummer von einer Autoleihfirma und endlich tat sich was.
Endlich vor dem Hotel angekommen, habe ich dann auch noch die Torte mit dem Geld auf dem Autodach liegen lassen. Das viel mir dann ja auch erst ein als ich schon unter der Dusche stand: Töchting losgeschickt und oh Wunder sie war noch da.
Um 18.00 Uhr waren wir dann endlich auf der Hochzeit.
Zu Hause wurde Männe dann aber richtig sauer, als wir erfahren haben, dass uns auch Audi hätte helfen müssen, denn wir haben eine Mobilitätsgarantie. Nur die Dame am Telefon konnte uns leider nicht weiterhelfen. Saftladen, da hat man schon so ein teures Auto und dann sowas.


 Das war nun aber mal ein langer Bericht . Puhhh und jetzt wisst ihr alles

Mittwoch, 21. September 2011

Geburtstagskarten

im September haben schrecklich viele liebe Bekannte Geburtstag, da hiess es arbeiten:



Hochzeitstorte

Mein 1. Versuch und wahrscheinlich auch der Letzte: eine mörderische Arbeit.
Alleine die Röschen sind sehr zeitaufwändig, aber was tut man nicht alles für seine Lieben

Dienstag, 6. September 2011

Garage


Wir haben unser Garagentor bemalen lassen. Das Motiv können wir fast vom oberen Fenster aus sehen: es ist die Mole 4 in Brunsbüttel.
Und da wir 2 Tore haben kommt auf die andere Seite:  ................ Tjaa das wird noch nicht verraten *gg*
So und jetzt ist auch das 2. Tor fertig:

Ein Lotsenschiff , perfekt gemalt mit allen Details. Wir sind total begeistert.

Montag, 8. August 2011

Kanalfahrt (Nord-Ostsee)

Sonntag haben wir unseren Gutschein für meinen Schwiegerpaps eingelöst und sind erst mit dem Bus von Brunsbüttel nach Kiel und von da aus mit der "Nordstern" den ganzen Kanal entlang wieder nach Brunsbüttel gefahren.  Die Schifffahrt dauert ca. 6- 7 Stunden je nachdem wie viel auf dem Kanal los ist.

Am Kai in Kiel

Einfahrt in die Schleuse Kiel-Holtenau

so kann man hässliche Wände auch verschönern

an einer sogenannten Weiche mussten wir auf einen grossen "Pott" warten



Brücke in Rendsburg mit Schwebefähre

Brücke

15 Schwäne

noch eine Brücke *gg*